www.auditpartner.de » Lieferanten-Audits » Anforderungen

Anforderungen

Die Auditierung von Lieferanten ist ein wichtiger Teil des Prozesses der Lieferantenauswahl und -beurteilung. Im Rahmen der unternehmerischen Sorgfaltspflicht gilt es sicherzustellen, dass die eingekauften Waren den Spezifikationen entsprechen und unter Einhaltung gesetzlicher Vorschriften produziert werden.

Je größer der Einfluss dieser zugekauften Produkte auf den Herstellungsprozess und die Sicherheit des eigenen Produktes ist, desto höher ist das unternehmerische Interesse, auf gute und zuverlässige Lieferanten oder auch Dienstleister zurückgreifen zu können. Insbesondere Lieferanten sensitiver Produkte, wie z.B. mikrobiologisch risikoreicher Produkte, und Produkte mit großem Mengenanteil in der Rezeptur, werden daher auditiert.

Viele wichtige Aspekte können ausschließlich vor Ort durch ein Audit beim Lieferanten beurteilt werden. Zu diesen gehören z.B. die Umsetzung von Hygienemaßnahmen, praktische Anwendung des HACCP-Systems, Durchführung von Inprozess-Kontrollen, Rückverfolgbarkeit der Rohstoffe und Produkte.

Die Anforderungen an ein Lieferantenaudit sollten individuell an die Bedürfnisse des Auftraggebers angepasst werden.

Im Vordergrund steht meist der Produktions- bzw. Dienstleistungsprozess, in dem gelieferte Produkte gefertigt bzw. die Dienstleistung erbracht wird.

Unter Prüfung der vereinbarten Spezifikationen wird der gesamte Prozess mit seinen Teilprozessen betrachtet.

Wichtig sind hier vor allem auch die jeweils zu beachtenden Rahmenbedingungen wie Hygiene, Schädlingsbekämpfung, bauliche Voraussetzungen, technische Ausstattung, da diese ausschließlich in einem Audit vor Ort beurteilt werden können.

Die Erarbeitung eines individuellen Kundenstandards umfasst immer die Integration branchenüblicher Anforderungen.

© 2020